PDF

»JEDES EINZELNE BILD IST EINE KOSTBARKEIT« PAUL KLEE IN OLDENBURG

Gloria Köpnick


Zusammenfassung
In Oldenburg setzte sich die »Vereinigung für junge Kunst«, ein 1922 gegründeter Kunstverein der Moderne, für die Vermittlung der Werke von Paul Klee ein. Höhepunkt war hierbei die Einzelausstellung 1926 im Oldenburger Augusteum. Die Auswertung der im Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg bewahrten Archivmaterialien des Vereins erlaubt nicht nur einen genauen Einblick in die Entstehungsumstände der Ausstellung, sondern auch und vor allem in die Rezeption Klees in der Oldenburger Provinz und nicht zuletzt in die Bedeutung Klees für den Oldenburger Bauhäusler Karl Schwoon.


Summary
In Oldenburg, the »Vereinigung für junge Kunst«, a modern art association founded in 1922, was committed to promoting the works of Paul Klee. The highlight was the solo exhibition in 1926 in the Oldenburg Augusteum. The evaluation of the association's archive materials preserved in the Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg not only allows a precise insight into the circumstances in which the exhibition was created, but also and above all into the reception of Klee in the Oldenburg province and not least into the significance of Klee for the Oldenburg Bauhäusler Karl Schwoon.


Flyer_Oldenburg.jpg

Ausstellung
Zwischen Utopie und Anpassung
Das Bauhaus in Oldenburg

27. April bis 4. August 2019 im Augusteum

Vier junge Männer brachen zwischen 1923 und 1927 aus Oldenburg und Ostfriesland nach Weimar bzw. Dessau auf, wo sie die freiheitlichen und innovativen Bauhaus-Ideen kennenlernten und auf individuelle Weise von ihnen geprägt wurden: Anhand der Lebensläufe und Werke von Hans Martin Fricke, Hermann Gautel, Karl Schwoon und Hin Bredendieck werden exemplarische Geschichten von Utopie, Anpassung, Emigration und der Nachwirkung des Bauhaus-Impulses bis in unsere Zeit erzählt.

Vorflyer zur Ausstellung

Neues aus der Bauhaus-Forschung erfahren Sie im Interview mit Gloria Köpnick und Rainer Stamm.