ZWITSCHER-MASCHINE

Journal on Paul Klee / Zeitschrift für internationale Klee-Studien

ISSN 2297-6809


Die »Zwitscher-Maschine« stellt ein zeitgemässes und flexibles Instrument zur internationalen Publikation von Forschungsbeiträgen dar. Sie umfasst kunsthistorische und kunsttechnologische Studien sowie literarische oder philosophische Texte zu Leben und Werk von Paul Klee und steht Autoren und Autorinnen der internationalen Klee-Forschergemeinschaft kostenlos offen (Open Access). 

Die »Zwitscher-Maschine« erscheint halbjährlich und bietet eine attraktive und vielseitige Open Access-Plattform für interessante Kurzbeiträge, die bis anhin in traditionellen Formaten wie Schriftenreihen oder Jahrbüchern publiziert wurden. Inhaltlich und redaktionell wird die Reihe durch Osamu Okuda (wiss. Mitarbeiter Zentrum Paul Klee) und Dr. Walther Fuchs (Digiboo Verlag) betreut. Das Redaktionsteam besteht aus den beiden genannten und Dr. Fabienne Eggelhöfer, Leiter Abteilung Sammlung/Ausstellung/Forschung am Zentrum Paul Klee, Bern.

Kommentare zu allen Beiträgen, die konstruktiv zur Verbesserung des wiss. Artikels beitragen, sind ausdrücklich erwünscht und werden an die AutorInnen weitergeleitet (Open-Peer-Review). Wahlweise werden auch Peer-Review Experten beigezogen, um die Eignung zur Veröffentlichung zusätzlich zu beurteilen. 

Die Open-Access online-Zeitschrift »Zwitscher-Maschine« wird durch die Museumsstiftung für Kunst der Burgermeinde Bern und Alexander Klee unterstützt, wofür wir danken.

Fabienne Eggelhöfer, Walther Fuchs, Osamu Okuda und das Zentrum Paul Klee


Der freie Zugang zu wissenschaftlicher Information

Der freie Zugang zu wissenschaftlicher Information

Paul Klee, Die Zwitscher-Maschine, 1922, 151, Ölpause und Aquarell auf Papier auf Karton, 41,3 x 30,5 cm, The Museum of Modern Art, New York, Mrs. John D. Rockefeller Jr. Purchase Fund. DIGITAL IMAGE © 2016 The Museum of Modern Art/Scala, Florence

ZWITSCHER-MASCHINE

Journal on Paul Klee / Zeitschrift für internationale Klee-Studien

ISSN 2297-6809


Paul Klee
Konzert auf dem Zweig, Concert on the Branch, 1921, 188, Feder, Konturen mit einer Nadel geritzt, auf Papier auf Karton 28,2 x 22 cm, Zentrum Paul Klee, Bern
© Zentrum Paul Klee, Bern, Bildarchiv

The Zwitscher Machine represents a contemporary and flexible apparatus for the international publication of scholarly contributions and research. It includes art historical and art technological research as well as literary and philosophical texts on the life and work of Paul Klee, and is open to authors of the international Klee research community free of charge (Open Access).

The Zwitscher Maschine appears biannually and provides an attractive and versatile open access platform for engaging and thought-provoking short contributions, which have been published previously in traditional formats such as periodicals or yearbooks.

The series is supervised by Osamu Okuda (Scientific Project Assistant, Zentrum Paul Klee) and Dr. Walther Fuchs (Digiboo Verlag). The editorial team consists of both the aforementioned and Dr. Fabienne Eggelhöfer, Director of the Collection, Exhibition, and Research Departments at the Zentrum Paul Klee, Bern
Comments on all contributions, which contribute constructively to the improvement of the manuscript, are expressly desired and are forwarded to the authors (open peer review). Knowledgeable, experienced peer reviewers will be additionally consulted to assess the contribution’s suitability for publication.
The open access online magazine Zwitscher Maschine is supported by the Museumsstiftung für Kunst der Burgermeinde Bern and Alexander Klee, to which we extend our thanks.

Fabienne Eggelhöfer, Walther Fuchs, Osamu Okuda and the Zentrum Paul Klee