Paul Klee in der Korporalschaft der Landsturm-Kompanie Landshut 1916, Ausschnitt, Fotograf: unbekannt, Zentrum Paul Klee, Bern, Schenkung Familie Klee ©Zentrum Paul Klee, Bern, Bildarchiv

Paul Klee in der Korporalschaft der Landsturm-Kompanie Landshut 1916, Ausschnitt, Fotograf: unbekannt, Zentrum Paul Klee, Bern, Schenkung Familie Klee
©Zentrum Paul Klee, Bern, Bildarchiv

PAUL KLEE IN LANDSHUT 1916
Joachim Jung

In seinem Beitrag befasst sich der Münchner Klee-Kenner und Künstler Joachim Jung mit Paul Klees Militärdienstzeit im Ersten Weltkrieg. Dieser in der Klee-Forschung bisher noch wenig beachtete Lebensabschnitt des Künstlers jährt sich in diesem Jahr zum 100-mal. Jung nähert sich dem Thema aus bildkünstlerischer Perspektive und gewährt somit einen neuen Einblick in Klees Werke während der Kriegsdienstzeit. 


Max Eichenberger, um 1930, Fotograf: unbekannt © Eva Patthey (-Mitscherlich), Burgdorf

Max Eichenberger, um 1930, Fotograf: unbekannt
© Eva Patthey (-Mitscherlich), Burgdorf

MAX EICHENBERGER. JOURNALIST, AUTOR UND KUNSTHÄNDLER
Walther Fuchs u. Osamu Okuda

Max Eichenberger trug entscheidend dazu bei, das künstlerische Werk von Paul Klee in Frankreich zu verbreiten. In Erweiterung des Ausstellungskatalogs “Paul Klee und die Surrealisten” des Zentrum Paul Klee (18/11/16—12/03/1) publizieren wir neues Quellenmaterial des heute in Vergessenheit geratenen Schweizer Galeristen, Kunstschriftstellers und Dichters. 


Comment